Pädagogik:
Kindergarten Kleine Wolke

Pädagogisches Profil

Für die Entwicklung eines Kindes hat die Kindergartenzeit eine wichtige Bedeutung. In diesem Lebensabschnitt erweitert sich das Umfeld und das Kind lernt, sich von seinen bisherigen Bezugspersonen zu lösen. Unser eingruppiger Kindergarten bietet hierfür einen geschützten Lebensraum. Somit können wir die Familien in ihrer Erziehungsarbeit unterstützen und dem Kind neue Erfahrungen bieten. Im Laufe des Jahres bieten wir unterschiedliche Themen an, die auch durch situationsbezogene Elemente erweitert werden. Sowohl in der gezielten Beschäftigung als auch im freien Spiel bietet sich die Möglichkeit, auf die Lebenswelt des Kindes einzugehen.

Die Kindheit hat sich durch die sich ständig wandelnde, sich globalisierende Welt in den letzten Jahren stark verändert. In einer sich sozial verändernden Welt, die zunehmend schnelllebiger und technisierter wird, möchten wir den Kindern in einer überschaubaren Gruppe Möglichkeiten geben, in ihrer eigenen Geschwindigkeit Erfahrungen zu sammeln.

Bei uns stehen die Kinder und ihre Familien im Mittelpunkt unserer Arbeit. Jedes Kind wird als eigenständige Persönlichkeit wertgeschätzt und anerkannt.

Wir bieten den Kindern vielfältige Erfahrungsfelder und machen sie so fähig, sich in ihrer Welt zurechtzufinden. Damit leisten wir einen Beitrag zu der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder.

Kurz und knapp

  • Wald- und Umweltpädagogik
  • Schwerpunkt Musik
  • Projektarbeit
  • Religionspädagogik

Kooperation und Vernetzung

Zur Unterstützung der pädagogischen Arbeit, und um ein umfassendes Spektrum sozialer Dienstleistungen für die ganze Familie anzubieten, arbeitet die Einrichtung regelmäßig mit folgenden Stellen bzw. Institutionen zusammen:

  • Psychologische Beratungsstellen
  • Jugendamt
  • paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Arbeitskreis „Zahngesundheit“
  • Gesundheitsamt
  • Grundschulen
  • Musikschule

 

Die genannten Institutionen bieten Unterstützungs- und Beratungsangebote für interessierte und hilfesuchende Eltern oder auch Mitarbeiter an. Die Erzieherinnen stehen auch in regem Kontakt zu anderen Elterninitiativen in Marl und Dorsten, um Fortbildungen oder Elternabende zu organisieren und gemeinsame Aktivitäten und Ideen auszutauschen.

Gesundheitsprophylaktische Maßnahmen zur Zahngesundheit und Ernährung werden ebenfalls durch Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in der Einrichtung durchgeführt.